LK-Seele-02-044

BIS IN DIE SEELE IST MIR KALT beim 20. Deutschen FernsehKrimi-Festival

Die ORF-/ZDF-Produktion „Bis in die Seele ist mir kalt“ feiert am Mittwoch, 20. März 2024 Premiere beim Deutschen FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden. Der Landkrimi mit Jutta Fastian und Pia Hierzegger in den Hauptrollen (Regie: Daniel Prochaska), konkurriert mit 9 weiteren Filmen um den diesjährigen Deutschen FernsehKrimi-Preis.

Nach „Waidmannsdank“ gehen Jutta Fastian und Pia Hierzegger als Polizistin Martina Schober bzw. Chefinspektorin Ilse Acham in „Bis in die Seele ist mir kalt“ erneut auf Spurensuche in Kärnten.

Das Deutsche FernsehKrimi-Festival präsentiert seit 2005 die herausragendsten Krimi-Produktionen des Jahres aus dem deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr wurde eine Rekordzahl von 60 Produktionen für die Vorauswahl des Festivals eingereicht. „Nie war das Deutsche FernsehKrimi-Festival breiter aufgestellt als zu seiner 20. Ausgabe: Öffentlich-rechtliche und private Sender sowie Streamingdienste stellen ihre Filme und Serien vor. In den Wettbewerben konkurrieren Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über diese Vielfalt freue ich mich sehr. Das verspricht ein außergewöhnlich spannendes Rennen um die tausend Liter Wein zu werden“, sagt Dr. Hendrik Schmehl, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden, mit Blick auf den Hauptpreis des Festivals. 

Das Festival startet am Sonntag, 17. März, mit der Verleihung des Ehrenpreises. Die Preisverleihung des 20. Deutschen FernsehKrimi-Festivals findet am 22. März in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden statt.